logo caritas
In der Demenz-Servicestelle Kitzingen wurden auch dieses Jahr wieder Alltagsbegleiter für Demenzerkrankte ausgebildet und warten nun auf ihre Einsätze.

Die Demenz-Servicestelle unter dem Dach des Kreiscaritasverbandes hat in Zusammenarbeit mit der ambulanten Pflegestation St. Hedwig und Halma e.V., Würzburg, 20 engagierte Mitbürger zum Krankheitsbild Demenz schulen und ausbilden lassen. Angeboten wurde die Ausbildung in der Tagespresse und die Nachfrage war groß. Die neuen Alltagsbegleiter betreuen bald stundenweise demenzerkrankte Menschen in ihrem Zuhause und entlasten in dieser Zeit die pflegenden Angehörigen.

 Einmal oder zweimal pro Woche zu wissen, da ist nur Zeit für mich, sei es für einen Arztbesuch, für einen Besuch im Schwimmbad oder einen ruhigen Spaziergang um die Gedanken zu sortieren, hilft oft schon ein klein wenig weiter, bestätigen die Angehörigen die diese Dienste bisher in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Helfer werden meist von den Pflegekassen übernommen. Vermittelt werden die Begleiter über die Demenz-Servicestelle. Die Alltagsbegleiter erhalten für ihre geleisteten Stunden eine Aufwandsentschädigung. Auch für Fragen rund um den Umgang mit den Erkrankten stehen die „neuen Demenzexperten“ zur Verfügung. 

Es ist überwältigend wie viele Menschen sich für andere Mitmenschen einsetzen möchten. Die Fortbildung war noch nicht abgeschlossen, da haben sich schon weitere neue Interessierte gemeldet. Wir werden, wenn der Andrang weiter so groß ist, eventuell gegen Ende des Jahres 2014 eine zweite Weiterbildung anbieten.

Auch die Nachfrage bei den von der Erkrankung betroffenen Familien ist groß. Wir wollen ein flächendeckendes Netz von Helfern, vor allem auch in den Landkreisgemeinden, schaffen. Alle neu ausgebildeten Begleiter verfügen über ganz individuelle Talente und Fähigkeiten sowie oftmals eine lange berufliche Erfahrung im Bereich Pflege. So können für jeden Erkrankten die geeigneten Begleiter gefunden werden.

Wir suchen derzeit noch nach Mitbürgern die über psychiatrische Kenntnisse oder Berufserfahrung verfügen und sich in der stundenweisen Betreuung bzw. dem Besuchsdienst engagieren möchten.

­