logo caritas
Vom 25. September bis 1. Oktober findet in ganz Bayern und damit auch im Dekanat Kitzin-gen die diesjährige Sammlung der Caritas statt. Sie steht unter dem Motto „Caritas. Energie für Menschen in Not“. Die Caritas-Sammlung endet mit einem besonderen Caritas-Gottesdienst, der in der Pfarrei St. Bartholomäus am 1. Oktober um 10.00 Uhr in Volkach mit Caritas-Mitarbeitern und der Kirchenband Volkach (Leitung Kerstin Pohli) gefeiert wird.

Unmittelbar nach der Bundestagswahl machen sich wieder die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler auf den Weg, gehen von Haus zu Haus, erbitten um eine Spende und haben gleichzeitig ein Ohr für die Anliegen der Menschen. Die Caritas selbst ist keine Partei, ergreift aber Partei für Männer, Frauen und Kinder am Rande der Gesellschaft und solche, die keine Energie mehr haben.

Die Hilfe der Caritas wird allen zuteil. Weil sie sich als Angebot im Geiste Jesu sieht, fragt die Caritas nicht nach Herkunft, Hautfarbe oder gar Religion. Not sehen und handeln, heißt eines ihrer Schlagworte; denen Energie schenken, deren innerer Akku leer ist, ist eines ihrer Anliegen.

Auch Sie können bedürftigen Familien im Landkreis helfen, indem Sie den Caritas-Sammlern eine kleine Spende in die Hand drücken. Treffen die Sammler niemanden an der Haustür an, so kann ein Brief mit Überweisungsträger eingeworfen werden. Manche Pfarreien haben auch aufgrund fehlender Sammler auf diese so genannte „Briefkastensammlung“ umgestellt. Jede Spende – ob nun persönlich oder per Überweisungsträger weitergegeben - ist ein wichtiger Baustein zum Erhalt der sozialen Dienste! Der Caritasverband Kitzingen bedankt sich sehr herzlich bei allen Sammlern, die unermüdlich von Haus zu Haus gehen, und bei allen Spendern.

Die Spenden bleiben zu 30 Prozent unmittelbar in der sammelnden Pfarrei. Mit ihnen werden benachteiligte Kinder und ihre Familien unterstützt, Besuchsdienste finanziert und andere soziale Angebote für Jung und Alt vor Ort aufrechterhalten.

Weitere 40 Prozent erhält der Kreisverband für regionale Dienste und Einrichtungen. Auch diese kommen im Krisenfall den Menschen der Pfarrei zugute. Zu ihnen zählen unter anderem der Allgemeine Soziale Beratungsdienst, der Caritas-Kleidermarkt, die Erziehungsberatungsstelle, Einzelfallhilfen und viele Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für ehrenamtlich Engagierte.

Die Sammlung wird ausschließlich von ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammlern durchgeführt, die keine Vergütung erhalten. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen können sich durch Sammelausweise und –listen ausweisen.

­